Politisches Theater ./. Politik im Freien Theater – Fragen an Theaterschaffende

Geschrieben am September 24th, 2018 von Gregor Leschig

Seit einiger Zeit bin ich nunmehr für die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di Mitglied im Trägerverein des Fonds Darstellende Künste, ein wichtiger Förderer der freien Theaterarbeit auf Bundesebene. Um hier gut und effektiv arbeiten zu können, brauche ich jetzt in zwei Punkten Eure Mitarbeit.

Was ist das für uns: Politisches Theater?
Der Fonds Darstellende Künste wird sich in einem Kolloquium Anfang November mit Formen des politischen Theater auseinandersetzen. Konkreter Anlass ist die Frage ob ‚Aktionistische Kunst‘, wie sie zum Beispiel vom ‚Zentrum für Politische Schönheit‘ praktiziert wird, ebenfalls vom Fonds gefördert werden soll. Da das Kolloquium anlässlich des Festivals für politisches Theater in München stattfindet, habe ich jetzt angeregt und durchgesetzt, dass der Fonds sich insgesamt noch einmal Gedanken dazu macht, was das eigentlich ist: Politisches Theater. Wie in vielen Aspekten, die das moderne und freie Theater betreffen, habe ich auch hier das Gefühl, dass es dominierende Trends gibt – nach denen dann auch gefördert wird – ohne dass wir wissen, wer denn eigentlich diese Trends setzt. Um diesen Trends entgegenzustehen und damit auch Verteilungsgerechtigkeit zu gewährleisten, bräuchte ich jetzt Eure Rückmeldung: Was ist für Euch Politisches Theater? Bitte schreibt mir doch kurz dazu. Wie würdet Ihr das definieren? Ist das, was Ihr macht, Politisches Theater? Gemeint ist also die politische Wirkung der konkreten Theateraufführung oder Performance.

Förderpraxis des Fonds Darstellende Künste
Zum zweiten bin ich daran interessiert, wie Ihr die Arbeit des Fonds einschätzt. Wie Ihr vielleicht wisst, hat vor einiger Zeit sowohl auf Vorstands- wie auch auf der Geschäftsführungsebene die Leitung gewechselt. Das hat neue Impulse gebracht. Nicht zuletzt wurden von der Bundesregierung jetzt auch die Mittel für den Fonds Darstellende Künste deutlich erhöht, was sich ab sofort in höheren Projektzuweisungen ausdrückt. Persönlich halte ich aber trotzdem noch einiges für verbesserungswürdig, nicht zuletzt die Transparenz bezüglich der Entscheidungsfindungen wer gefördert wird und wer nicht. Aber Ihr habt Eure eigenen Einschätzungen und Verbesserungsvorschläge. Auch hier bin ich sehr an Euren Erfahrungen und Einschätzungen interessiert.

Bitte gebt mir doch in möglichst kurzer Form Rückmeldung. Es ist ein gutes Gefühl, wenn ich in den Sitzungen des Fonds für uns gemeinsam sprechen kann.

Danke vorab und kollegiale Grüße
Gregor Leschig

‹ zurück