Play Sisyphos – Ein Mysterienspiel

Im vierten Teil des fortlaufenden Projektes ‘Bin ich Arbeit?’ geht es in die Zwischenwelten: Wer will aus der Unterwelt zurückkehren auf die Erde? Und wenn ja: Zu welchen Arbeitsbedingungen?

Deutschland, Mittwoch, 13:30 h. Marga steht wie jeden Tag vor ihren ‚Kunden’. Desinteressiert und mit anderen Problemen befasst verfolgen diese ihr Bewerbungstraining. In ihrer Verzweifelung kommt Marga zu dem Entschluss, dass Sisyphos dringend eine Pause einlegen muss. Für sie die einzige Möglichkeit, um die Menschheit von der Geißel ‚Arbeit’ zu befreien. Ein mysteriöser Begleiter, der Amorphe, erscheint und führt sie in die Unterwelt. Marga gerät in einen absurden Reigen, ein Mysterienspiel, in dem sie ‚die kleine Seele Mensch’ im Kampf mit sich und den ‚personifizierten’ Kräften der Arbeitswelt erlebt.Logo_BinIchArbeit_transparent

Neun SchauspielerInnen haben sich zusammengefunden, um mit den Mitteln des mittelalterlichen Mysterienspiels unsichtbare Kräfte des Arbeitsmarktes, eigene innere Konflikte, Träume und  Wünsche auf die Bühne zu bringen: ‚Die Arbeit’, ‚Tugenden’, ‚Sünden’, ‚Götter’ und sogar ‚die Droge’ erscheinen und versuchen Marga auf ihre Seite zu ziehen. Marga durchläuft eine ungewöhnliche Passion und kehrt  geläutert auf ihren Arbeitsplatz zurück: Zum mühsamen Heraufrollen gehört es für Sisyphos auch, den Stein zurückrollen lassen wohin er gehört.

„Ein engagiert aufspielendes Ensemble beleuchtet sehr gut die vielen Aspekte, die die Arbeit für den Menschen beinhaltet.“ (Ruhr-Nachrichten, 13.11.2013)

‹ zurück

Weitere Aufführungen: Sommerblut Kulturfestival, Mai 2015

Mit: Leonore Franckenstein, Ulrich Penquitt, Christoph Bautz, Norbert Stang, Marek Kot, Andrea Sinagra-Tartagna, Desirée Krüger, Gregor Weber, Thomas Vossen. Bühne / Projektionen: Danny Frede / Kostüme: Carlo Schneeweis / In Kooperation mit dem Theater im Depot. Dortmund 2013.