Inszenierungen und Projekte

1

Inszenieren

Inszenieren Theater und Musical

Inszenieren heißt für mich, die Aktualität und die Dynamik eines gegebenen Stückes zu erfassen und beidem den entsprechenden Raum auf der Bühne zu geben.


Realisierte Projekte

13 MINUTENBleib Dran - Im Fadenkreuz des AttentätersGUT GEGEN NORDWINDHONK!

2

Beteiligen

Beteiligen

Neue Herausforderungen und existentielle Themen bewegen die Menschen. Das Theater ist auch ein Forum, um diesen Themen und Herausforderungen in ihrer Bedeutung für den Einzelnen einen öffentlichen Ort zu geben. Durch die Theater-Workshops ‚Kathartische Räume’, Interviews und Internet-Foren erhalten Interessierte die Möglichkeit, sich zu bestimmten Themen einzubringen. Auf der Grundlage dieser Einbringungen - dieser ‚Stimmen’ - entstehen die Theaterstücke.


Realisierte Projekte

Katze im FensterNET-AFFAIRS. Heiner Müllers 'Quartett' und ein Spiel mit dem Leben im InternetPlanet HeimatVIA CRUCIS - XX. Katholischer Weltjugendtag Köln

3

Coaching / Fortbildung

Coachings und Workshops

Ich ist ein Anderer.

Gewollt oder nicht: Jeder verkörpert jederzeit verschiedene ‚Rollen’, die sich nach seinen inneren Idealen und Vorstellungen, bewusst oder unbewusst gesetzten Zielen, der gegebenen Situation und momentanen Verfasstheiten ausrichtet. Nicht immer sind wir der Souverän über diese Rollen, oftmals sind sie uns auch gar nicht bewusst. Das eigene ‚Ich’ ist zuweilen ein unbekannter Anderer. Finden und Beherrschen von eigenen und neuen Rollen – das Theater gibt die Möglichkeit, sie spielerisch kennen zu lernen und sie zu ‚verkörpern’.


Realisierte Projekte

Der kathartische RaumSchauen, Spielen, SchauspielenVerkörpernWer bin ich auf der Bühne ?

4

BIN ICH ARBEIT?

BIN ICH ARBEIT?

Logo_BinIchArbeit_transparent

Der Mensch und sein Verhältnis zur Arbeit

Die Arbeit begleitet den Menschen von Anbeginn, ist gleichermaßen Freund wie Feind. Vor allem aber ist sie – seit dem urzeitlichen Sündenfall -  ein ‚Long-Time-Companion’, ein eingeborener Partner, der sich wie ein Shakespearscher Geist nicht abschütteln lässt. Sie beschäftigt uns ein Leben lang – macht uns zur Persönlichkeit: Bin ich Arbeit? Oder andersherum gefragt: Wer bin ich ohne Arbeit? Seit 2007 können Menschen in jeglicher Arbeits- oder Nichtarbeits-Situation ihre persönlichen Einstellungen und ihre Erfahrungen, Hoffnungen und Vorstellungen zu ‚Arbeit jetzt’ und ‚Arbeit in Zukunft’ einbringen. Aus diesem inzwischen sehr großen Fundus von ‚Stimmen’ entstehen Theaterstücke, Lesungen und Performances.


Realisierte Projekte

Bin ich Arbeit? - Teil 2Play Sisyphos - Ein MysterienspielStimmen